Fernlehrgang / Institut suchen

Traumafachberater/in (ALH)

Lehrgangsziel

Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten für die Beratung von traumatisierten Menschen

Abschluss

Institutsinternes Zertifikat

Teilnahmevoraussetzungen

Grundlagenwissen in Psychologie und Gesprächsführung z.B. durch ein Studium oder eine Ausbildung in Psychologie/Psychologischer Beratung/Sozialpädagogik/Pädagogik PC mit Internetzugang, gängigem Betriebssystem, aktuellem Adobe Flashplayer, PDF Reader und Lautsprecher oder Headset

Prüfungsvoraussetzungen

Nachweis ausreichender Vorbereitung

Lehrgangsinhalte

Zeit- und Selbstmanagement - Grundlagen der Psychotraumatologie - Trauma: Mögliche Folgen und Behandlungsweisen - Das Leben mit Trauma: Fälle aus der Praxis - Grundaspekte traumazentrierter Arbeit - Professionelle Rolle und Haltung in der traumazentrierten Beratung - Reflexion: Haltung, Rolle und Biografie - Grundlagen der Stabilisierung traumatisierter Menschen - Methoden zur psychischen Stabilisierung und Affektregulation - Professioneller Umgang mit Traumaverarbeitungsprozessen - Stabilisierende Interventionen in der Praxis - Zentrale Aspekte der traumazentrierten Beratung - Verschiedene Settings der traumazentrierten Beratung - Umgang mit Akutfällen in der traumazentrierten Beratung - Kinder und Familie: Die Grundlagen der pädagogischen Traumaarbeit - Traumafälle in der Praxis kompetent begleiten - Lehrgangsmaterial: 9 Lehrbriefe

Selbstlernphasen (568 Zeit-Std.)

12 Monate Lehrgangsdauer. Wöchentlicher Lernaufwand: 11 Stunden

Begleitender Unterricht (78 Unterrichtsstunden)

6 Tage Präsenzunterricht und 6 Webinare

Teilnahmekosten


Die Teilnehmerkosten können Veränderungen erfahren haben, die der ZFU zum Redaktionsschluss noch nicht vorlagen. Aktuelle Gebühren, Kosten und Erläuterungen dazu erhalten Sie beim Fernlehrinstitut.

Peter-Welter-Platz 2

50676 Köln

 

Tel.: +49 221 921207 - 0

Fax: +49 221 921207 - 20

Email: poststelle @ zfu.nrw.de


Seiteninterne Suche: