Fernlehrgang / Institut suchen

Informationssicherheitsbeauftragter / Informationssicherheitsbeauftragte in zwei Varianten: 1) IHK-Zertifikat; 2) sgd-Zeugnis

Lehrgangsziel

Vorbereitung auf die IHK-Zertifikatsprüfung zum Informationssicherheitsbeauftragten / zur Informationssicherheitsbeauftragten

Abschluss

SGD-Abschlusszeugnis und/oder IHK-Zertifikatsprüfung

Teilnahmevoraussetzungen

Grundkenntnisse im Fachbereich, erworben durch eine entsprechende Ausbildung oder mehrjährige einschlägige Berufspraxis; technische Voraussetzung: Multimedia PC mit Internetanschluss und aktuellem Browser

Prüfungsvoraussetzungen

fundierte IT-Kenntnisse, Kenntnisse über Prozesse in Unternehmen/ Organisationen

Lehrgangsinhalte

Grundlagen Informationssicherheit - Gesetzliche Vorgaben zur IT-Sicherheit und deren Bedeutung für Unternehmen - Schutzmaßnahmen zur Informationssicherheit - Entwicklung eines Informationssicherheitskonzeptes für das Unternehmen - Entwicklung eines Notfallmanagement-Konzeptes - Information und Sensibilisierung der Führungskräfte und Mitarbeiter für IT-Sicherheitsfragen - Lehrgangsmaterial: 23 Lernhefte, 8 Fallstudien, Online-Übungen, Begleithefte

Selbstlernphasen (516 Zeit-Std.)

12 Monate Lehrgangsdauer. Wöchentlicher Lernaufwand: 10 Stunden

Begleitender Unterricht (64 Unterrichtsstunden)

4 Tage Präsenzunterricht in Pfungstadt (32 UStd) und 8 Online-Übungen (32 UStd.)

Teilnahmekosten

Bei Abschluss ohne IHK- Prüfung kostet der Lehrgang 1968,00 Euro (12 Raten à 524,00 Euro).


Die Teilnehmerkosten können Veränderungen erfahren haben, die der ZFU zum Redaktionsschluss noch nicht vorlagen. Aktuelle Gebühren, Kosten und Erläuterungen dazu erhalten Sie beim Fernlehrinstitut.

Peter-Welter-Platz 2

50676 Köln

 

Tel.: +49 221 921207 - 0

Fax: +49 221 921207 - 20

Email: poststelle @ zfu.nrw.de


Seiteninterne Suche: