Fernlehrgang / Institut suchen

IHK-Fachkraft Zoll (Außenwirtschaft und Exportabwicklung)

Lehrgangsziel

Vorbereitung auf den Test zum Erwerb des IHK-Zertifikats zur Fachkraft Zoll- und Exportabwicklung vor einer Industrie- und Handelskammer (IHK)

Abschluss

Test zum Erwerb des IHK-Zertifikats

Teilnahmevoraussetzungen

kaufmännische Grundkenntnisse technische Voraussetzung: Internet-Zugang

Prüfungsvoraussetzungen

Nachweis ausreichender Vorbereitung

Lehrgangsinhalte

Verfahren des Im- und Exports von Waren und Dienstleistungen: Grundlagen der verfahrensrechtlichen Aspekte (u.a. Einführung in das Zoll- und Außenwirtschaftsrecht, Einreihung von Waren, Verbote und Beschränkungen, Erwerbe und Lieferungen im Binnenmarkt, Rechtsschutz in Zollsachen, Betriebs- und Außenprüfung), Importabwicklung - Handel mit Drittländern (u.a. Überführung von Waren in den zoll- und steuerrechtlichen Verkehr, Abwicklung von Einfuhrgeschäften, Außenwirtschaftsrecht), Exportabwicklung - Handel mit Drittländern (u.a. Überführung von Waren, Außenwirtschaftsrecht, System der europäischen Marktordnung) - Lehrgangsmaterial: 1 Online-Modul

Selbstlernphasen (52 Zeit-Std.)

3 Monate Lehrgangsdauer. Wöchentlicher Lernaufwand: 4 Stunden

Begleitender Unterricht (27 Unterrichtsstunden)

3 Tage Präsenzunterricht und 3 Webinare (insg. 27 UStd.)

Teilnahmekosten


Die Teilnehmerkosten können Veränderungen erfahren haben, die der ZFU zum Redaktionsschluss noch nicht vorlagen. Aktuelle Gebühren, Kosten und Erläuterungen dazu erhalten Sie beim Fernlehrinstitut.

Peter-Welter-Platz 2

50676 Köln

 

Tel.: +49 221 921207 - 0

Fax: +49 221 921207 - 20

Email: poststelle @ zfu.nrw.de


Seiteninterne Suche: