Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht ZFU Fragen und Antworten

FAQ
Häufige Fragen und Antworten

  1. Ich habe einen interessanten Lehrgang gefunden. Wo erfahre ich mehr?
  2. Ich möchte einen Online-Lehrgang anbieten. Brauche ich eine Zulassung?
  3. Findet das FernUSG auch Anwendung auf Hochschulaktivitäten?
  4. Wann liegt Fernunterricht vor?
  5. Was sagt eine ZFU-Zulassung aus?
  6. Wie kann ich mich als Mitarbeiter/in in einem Fernunterrichtsunternehmen fortbilden?

1. Ich habe einen interessanten Lehrgang gefunden. Wo erfahre ich mehr?

Erste Informationen über den Lehrgang können Sie den Kurzbeschreibungen der Lehrgänge entnehmen, welche die ZFU für alle Lehrgänge (ausgenommen Hobbylehrgänge) zur Verfügung stellt. Die Institutsliste und die Liste aller Fernlehrgänge können im Menüpunkt „Für Teilnehmende / Ratgeber“ eingesehen werden.

2. Ich möchte einen Online-Lehrgang anbieten. Brauche ich eine Zulassung?

Zulassungspflichtig sind alle Lehrgänge bei denen es sich um Fernunterricht im Sinne des Fernunterrichtschutzgesetzes handelt. Ausschlaggebend sind dabei nicht die eingesetzten Medien, sondern ob die vom Gesetz definierten Kriterien für Fernunterricht erfüllt sind. Im Menüpunkt „Fernunterricht“ werden diese ausführlich dargelegt, vergleiche auch Frage 4.

3. Findet das FernUSG auch Anwendung auf Hochschulaktivitäten?

Hochschulen haben die Entscheidungsfreiheit, Lehrangebote sowohl öffentlich-rechtlich als auch privatrechtlich, d.h. auf vertraglicher Grundlage (Studienvertrag), anzubieten.
Staatliche Hochschulen als auch staatlich anerkannte Hochschulen in privater Trägerschaft, die ihre Rechtsbeziehungen zu den Studierenden privatrechtlich gestalten, unterliegen dem FernUSG.
Für die öffentlich-rechtliche Ausgestaltung kann z.B. der Studierendenstatus oder die Gebührenerhebung aufgrund einer satzungsrechtlichen Gebührenordnung, sprechen. Es ist jedoch zu beachten, dass auch wenn Gebühren im Rechtssinn eindeutig für eine öffentlich-rechtliche Zuordnung sprechen, im Sprachgebrauch oft auch bei privatrechtlicher Ausgestaltung Entgelte als Gebühren bezeichnet werden.

4. Wann liegt Fernunterricht vor?
§ 1 Abs.1 Fernunterrichtsschutzgesetz (FernUSG) enthält keine Definition des Fernunterrichts, sondern legt lediglich fest, auf welche Sachverhalte das FernUSG Anwendung findet: Die folgenden vier Voraussetzungen müssen gleichzeitig gegeben sein. Ein privatrechtlicher Vertrag, gegen Entgelt, bei überwiegender räumlicher Trennung und und mindestens eine individuelle Lernerfolgskontrolle.

5. Was sagt eine ZFU-Zulassung aus?

Die ZFU prüft, ob ein Lehrgang den Anforderungen des Fernunterrichtschutzgesetzes entspricht d.h. ob Lehrgänge fachlich und didaktisch für den Fernunterricht geeignet sind und die geltenden Rechtsvorschriften eingehalten werden. Dazu gehört, dass der Vertrag und die Informationsmaterialen den gesetzlichen Anforderungen entsprechen.

Wichtig: Die staatliche Zulassung eines Fernlehrgangs ist nicht zu verwechseln mit der staatlichen Anerkennung eines Berufsabschlusses. Die staatliche Anerkennung eines Berufsabschlusses ist ein Verfahren, das durch das Berufsbildungsgesetz bestimmt ist und an dem unterschiedliche Institutionen beteiligt sind. Ablauf und Inhalte einer Aus- oder Weiterbildung werden verbindlich festgelegt. Die Zulassung eines Fernlehrgangs dient dem Verbraucherschutz. Es wird überprüft, ob die Ziele eines Lehrgangs erreicht werden können. Dies kann auch der Erwerb eines staatlich anerkannten Abschlusses sein.

6. Wie kann ich mich als Mitarbeiter/in in einem Fernunterrichtsunternehmen fortbilden?

Der Fachverband Forum DistancE-Learning vermittelt mit seinem Fernlehrgang "Diploma in Distance Education" als derzeit in Deutschland einziger Anbieter eine qualifizierte Fortbildung für Mitarbeiter/innen der Branche per Fernunterricht. Der von der ZFU zertifizierte Fernlehrgang wird regelmäßig aktualisiert. Auf Grund der vor kurzem erfolgten Modularisierung besteht für die Teilnehmer/innen nun eine bessere Möglichkeit der Individualisierung durch variable Anpassung an das persönliche Qualifikationsprofil.

Peter-Welter-Platz 2

50676 Köln

 

Tel.: +49 221 921207 - 0

Fax: +49 221 921207 - 20

Email: poststelle @ zfu.nrw.de


Seiteninterne Suche: